USA: Software-Fehler legte Netz von T-Mobile lahm

Handys & Smartphones Ein Software-Fehler hat am Dienstag das Mobilfunknetz von T-Mobile in den USA weitgehend lahm gelegt. Die Kunden des Tochterunternehmens der Deutschen Telekom konnten für einen begrenzten Zeitraum weder telefonieren, noch SMS verschicken. T-Mobile USA erklärte laut 'Cnet', dass nach ausführlichen Untersuchungen ein Fehler in der Software von Backend-Systemen als Ursache der Probleme ausfindig gemacht wurde. Dieser sorgte nach Angaben des Unternehmens für eine Art "Stau" im Netzwerk. Inzwischen wurden Gegenmaßnahmen ergriffen, um ähnliche Vorkommnisse in Zukunft zu vermeiden.

Konkrete Angaben darüber, welche Software die Probleme auslöste, machte T-Mobile USA zunächst nicht. Das Unternehmen entschuldigte sich ausdrücklich für die Ausfälle, die am Dienstagnachmittag begannen und teilweise bis in die Abendstunden andauerten. Manche Kunden klagen unterdessen noch immer über Verbindungsprobleme.

T-Mobiles Angaben zufolge waren nur rund fünf Prozent der Kunden von den Ausfällen betroffen. Offenbar waren die Schwierigkeiten aber nicht auf einzelne US-Bundesstaaten beschränkt, sondern ein landesweites Phänomen. Auch die Datendienste waren teilweise nicht verfügbar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:05 Uhr ABUS Bremsscheibenschloss
ABUS Bremsscheibenschloss
Original Amazon-Preis
111,28
Im Preisvergleich ab
111,28
Blitzangebot-Preis
82,61
Ersparnis zu Amazon 26% oder 28,67

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden