Internet mit 300 MBit/s via Kabelnetz ist möglich

Breitband Bereits heute ist es technisch möglich, mit einer Geschwindigkeit von 300 MBit/s über das TV-Kabelnetz ins Internet zu gehen. So erlaubt die Spezifikation DOCSIS 3.0 zusammen mit der Kanalbündelung diesen gewaltigen Sprung. "Das ist möglich mit dem System, aber man bietet es noch nicht an", sagte Carsten Engelke, Leiter des Anga Competence Centers auf Anfrage von 'Golem'. Dazu müssen mehrere Kanäle gebündelt werden. "Bisher bieten wir einen Kanal einzeln an", so der Verband deutscher Kabelnetzbetreiber.

Auf einem Expertenworkshop des Anga Competence Centers hatten die Firmen Alcatel-Lucent, Arris, Casa Systems, Cisco, Divitel, Kathrein, Motorola, PrimaCom und Wisi Communications die Vorteile des neuen Standards vorgestellt. "DOCSIS 3.0 erlaubt es, die Kabelnetze großflächig für Downloadgeschwindigkeiten von weit über 100 MBit/s vorzubereiten, selbst mehr als 300 MBit/s sind technisch darstellbar."

Die Kabelbranche sieht sich dank DOCSIS 3.0 den DSL-Anbietern um Jahre voraus. Bislang haperte es noch immer am Upload - maximal 5 MBit/s werden derzeit angeboten. Dank der Kanalbündelung sollen auch hier in Zukunft große Sprünge realisiert werden - bis zu 25 MBit/s hält man für realistisch.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren71
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden