Blackberries wohl auch bald mit WebKit-Browser

Browser Der Smartphone-Hersteller Research in Motion (RIM) wird offenbar die Browser-Plattform auf seinen Blackberries wechseln. Das Unternehmen sucht derzeit nach Entwicklern, die Erfahrungen mit der WebKit-Engine haben. Aktuell gehören Blackberries zwar weiterhin zu den besten mobilen Geräten für die Organisation der Kommunikation von Business-Nutzern, der Browser lässt im Vergleich mit Konkurrenten wie dem iPhone, den Android-Handys oder neueren Palm-Systemen aber zu wünschen übrig.

Aus einer Stellenanzeige geht nun hervor, dass ein eigener WebKit-Browser für die Smartphones des Unternehmens entwickelt werden soll. Dieser wird wohl auf der Software von Torch Mobile basieren. RIM hatte die Firma, die bereits länger mit WebKit arbeitet, kürzlich übernommen.

WebKit ist eine Abspaltung des KHTML-Projekts. Die Weiterentwicklung der Browser-Engine wird derzeit vor allem von Apple vorangetrieben. Der Computer-Hersteller nutzt sie als Basis des Browsers Safari. Aber auch Nokia, Google und verschiedene andere Unternehmen beteiligen sich.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:55 Uhr Handgefertigte e Ledergeldbörse mit viel Stauraum aus echtem Rind-Leder, Modell 3550, Farbe:
Handgefertigte e Ledergeldbörse mit viel Stauraum aus echtem Rind-Leder, Modell 3550, Farbe:
Original Amazon-Preis
14,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,66
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,24
Nur bei Amazon erhältlich

BlackBerry KEYone im Preisvergleich

Tipp einsenden