MSN Direct: Microsoft stellt Datendienst endgültig ein

Internet & Webdienste Microsoft hat das endgültige Aus für seinen Dienst MSN Direct bekannt gegeben, der über ungenutzte FM-Frequenzen Verkehrsdaten, Wetter, Spritpreise und ähnliche Informationen für Navigationsgeräte und diverse andere Endgeräte liefert. Der seit 2004 verfügbare Service war ohnehin nur in den USA nutzbar. Die Abschaltung von MSN Direct erfolgt nach Angaben von Microsoft zum 1. Januar 2012. Bis dahin sollen die Besitzer von Geräten mit entsprechender Funktionalität auf Alternativen umsteigen.

Kunden, die längerfristige Nutzungsverträge geschlossen haben, die über den Termin der Einstellung des Angebots hinaus reichen, sollen ihr Geld zurück erhalten, wenn sie Vorauszahlungen getätigt haben. Wie mit Käufern von speziell für MSN Direct angepassten Endgeräten umgegangen werden soll, ist noch unklar.

So bietet der Navigationsgerätehersteller Garmin derzeit noch Navi-Systeme mit MSN Direct-Unterstützung an. Als Grund für die Einstellung des Angebots nennt Microsoft einen stark gesunkenen Bedarf. Dies führt man auf die wachsende Popularität von Smartphones und ähnlichen Produkten zurück, die Informationen zu Wetter und Verkehr über Breitband-Mobilfunk oder WLAN beziehen können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden