Xbox 360: Speicher-Anbieter will Sperre umgehen

Microsoft Konsolen Microsoft hat vor kurzem angekündigt, dass unlizensierte Speichermodule für die Xbox 360 von Drittanbietern bald nicht mehr genutzt werden können. Die Firma Datel, einer der wichtigsten Anbieter solcher Produkte, hat nun Gegenwehr angekündigt. Wie 'MaxConsole' unter Berufung auf einen Brief berichtet, der von den britischen Distributionspartnern von Datel an den Einzelhandel verschickt wurde, kündigte das Unternehmen an, eine Lösung für mögliche Probleme mit der von Microsoft geplanten Sperrung von Speichermodulen von Drittanbietern bereit zu stellen.

In Kürze wolle man weitere Informationen heraus geben, hieß es. Auf Wunsch können die Einzelhändler die derzeit in ihren Lagern vorhandenen Speichermodule von Datel an das Unternehmen zurück geben. Diese werden dann durch entsprechend "aktualisierte" Versionen ausgetauscht, die auch nach dem Update von Microsoft funktionieren sollen.

Angeblich betrifft dies vor allem Module, die seit Mai 2009 im Handel erhältlich sind. Datel bietet seit geraumer Zeit Speichermodule für die Xbox 360 mit Kapazitäten von zwei und vier Gigabyte an. Diese sind deutlich günstiger zu haben, als die von Microsoft vertriebenen offiziell lizenzierten Speichermodule mit maximal 512 Megabyte Kapazität.

WinFuture Preisvergleich: Xbox 360
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden