Google wird zur Musik-Suchmaschine inkl. Stream

Internet & Webdienste In der letzten Woche wurde darüber spekuliert, dass der Suchmaschinenbetreiber Google in das Musikgeschäft einsteigen will. Jetzt hat der Konzern eine offizielle Ankündigung gemacht, die für mehr Konkurrenz auf dem Markt sorgen sollte. So haben US-Nutzer ab sofort die Möglichkeit, nach einem beliebigen Song oder Künstler zu suchen, ohne darüber nachzudenken, wo sie das am besten tun. Google liefert sofort das gewünschte Lied und spielt es mit nur einem Klick ab. Dazu hat man sich mehrere Partner ins Boot geholt, die eine gestreamte Version des Songs anbieten.


Dazu gehören Lala und MySpace inkl. dem kürzlich aufgekauften iLike. Ihre Dienste werden in einem Popup-Fenster angeboten, ohne das eine Mitgliedschaft benötigt wird. Weitere Informationen zu den Künstlern stellt Google via Pandora, imeem und Rhapsody bereit.

Ein weiteres interessantes Feature ist die erweiterte Suche nach einem bestimmten Song. Hat man im Radio ein Lied gehört und kann sich nur noch an eine kurze Stelle im Songtext erinnern, so kann man diese eingeben und Google versucht, den entsprechenden Track zu finden. Dazu greift man auf die bei Partnern gespeicherten Lyrics zurück.

Da der neue Dienst in Deutschland noch nicht zur Verfügung steht, haben wir ein kurzes Video von Google in diese Meldung integriert, in dem die Funktionsweise demonstriert wird. Wann Google mit seinem Musikangebot hierzulande an den Start gehen wird, ist nicht bekannt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden