Windows 7: Intel SSD-Update legt Rechner lahm

Windows 7 Intel hat ein Tool-Kit veröffentlicht, mit dem die Leistung seines X25-M Solid State Drive (SSD) unter Windows 7 deutlich gesteigert werden kann. Das Paket enthält den so genannten Intel SSD Optimizer und ein Firmware-Update für das SSD-Laufwerk. Nachdem eine Reihe von Kunden jedoch massive Probleme gemeldet hat, entschied sich Intel, das Firmware-Update wieder vom Netz zu nehmen. Offenbar kann bei der Aktualisierung der Firmware ein Fehler auftreten, der verhindert, dass Windows 7 nach einem Neustart ordnungsgemäß hochfährt.

Eigentlich sollen die Toolbox und das Firmware Update dazu beitragen, dass die Lebensdauer der Laufwerke erhöht und die Schreib- und Lesegeschwindigkeiten deutlich gesteigert werden können. Dazu nutzt Intel die mit Windows 7 eingeführte TRIM-Technologie, die den Umgang mit SSDs optimiert.

Bereits kurz nach der Veröffentlichung des Updates gab es jedoch Beschwerden in Intels Support-Foren, wonach zahlreiche Nutzer ihre Systeme nicht mehr einsetzen können, weil ihnen das BIOS nun einen SMART-Fehler der SSD anzeigt und den Boot-Prozess stoppt. Intel arbeitet nach eigenen Angaben unter Hochdruck an einer Lösung.

WinFuture Special: Windows 7
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren61
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden