FSFE fordert Unabhängigkeit von MySQL

Wirtschaft & Firmen Die Free Software Foundation Europe (FSFE) rät der Firma Oracle, die quelloffene Datenbanklösung MySQL in die Unabhängigkeit zu entlassen. Nur auf diese Weise könne MySQL sein volles Potenzial ausschöpfen, heißt es von der FSFE. Der FSFE-Präsident Karsten Gerloff teilte mit, dass das Schicksal eines Projekts wie MySQL nicht von einem einzelnen Unternehmen abhängen soll. Ähnlich wie bei Samba oder Apache sollte es keine große Schwierigkeit darstellen, eine ausreichende finanzielle Unterstützung für die Weiterentwicklung der Datenbanklösung MySQL zu erhalten.

Besonders in den Kreisen der Open-Source-Community herrscht ein großer Widerstand gegen die Paarung von Oracle und MySQL. Unter anderem spricht sich Richard Stallman, Hauptautor der GNU General Public License, in einem offenen Brief gegen eine Übernahme von MySQL durch Oracle aus, so ein Artikel von "Pressetext".

Die Europäische Kommission will den Zusammenschluss von Oracle und Sun genau unter die Lupe nehmen. In diesem Zusammenhang sollen vorrangig die Auswirkungen auf den Wettbewerb untersucht werden.

Alles in allem ergibt sich eine direkte Konkurrenz, da Oracle eine proprietäre Datenbank und Sun die quelloffene Datenbank MySQL vertreibt, teilte die Kommission mit.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:45 Uhr Pinnacle Studio 20 Ultimate
Pinnacle Studio 20 Ultimate
Original Amazon-Preis
85,99
Im Preisvergleich ab
79,90
Blitzangebot-Preis
74,98
Ersparnis zu Amazon 13% oder 11,01

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden