Mozilla Raindrop verbessert Online-Kommunikation

Internet & Webdienste Mozilla hat jetzt ein neues Produkt namens "Raindrop" vorgestellt. Das Team, welches für den E-Mail-Client Thunderbird zuständig ist, entwickelt eine neue Kommunikationsplattform, die auf offenen Web-Technologien basiert. Ziel des Projekts ist es, sämtliche Nachrichten, die im Web-2.0-Zeitalter gelesen werden wollen, an einem zentralen Ort zu sammeln, um so die Übersicht zu behalten. Das Grundprinzip von Raindrop ist der Fokus auf den Anwender. Nachrichten, die ihn wirklich interessieren und wichtig sind, sollen automatisch vom Rest getrennt werden.


Ein Beispiel: Bekommt man von einem Freund einen Link zu einem YouTube-Video oder einem Bild bei Flickr geschickt, egal ob via E-Mail, Twitter, Facebook, Skype oder sonstigen Diensten, dann sollte es direkt dargestellt werden. Bislang musste man den Link erst anklicken, um den Inhalt in einem neuen Browser-Tab zu betrachten.

Zudem soll Raindrop die verschiedenen Nachrichten, die über die unterschiedlichen Dienste eingehen, automatisch sortieren. Die Benachrichtigungen von einer Mailingliste sollten nicht den gesamten Posteingang überfluten, wodurch eine E-Mail von der Familie untergeht. Das Gleiche gilt für Newsletter und Werbe-Mails.

Mit Raindrop 0.1 hat Mozilla jetzt einen ersten Prototyp veröffentlicht, der zeigen soll, was in Zukunft möglich ist. Noch eignet er sich nicht für den täglichen Einsatz. Die Entwickler hoffen, dass sie von der Community bei ihren ehrgeizigen Zielen unterstützt werden.

Weitere Informationen: Mozilla Raindrop
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:15 Uhr Oehlbach Phaser Phasendetektor
Oehlbach Phaser Phasendetektor
Original Amazon-Preis
73,84
Im Preisvergleich ab
63,75
Blitzangebot-Preis
47,84
Ersparnis zu Amazon 35% oder 26

Tipp einsenden