SchülerVZ: Verhaftung erfolgte wegen Erpressung

Recht, Politik & EU Im Fall der Datensammlung beim Social Network SchülerVZ wird der gestern verhaftete 20-Jährige aus Erlangen nicht wegen datenschutzrechtlichen Vorwürfen festgehalten. Es geht statt dessen um Erpressung. Das teilte die Staatsanwaltschaft Berlin heute Morgen laut einem Bericht des Regionalsenders 'RBB' mit. Mit den Informationen, die ein Crawler in zahlreichen Profilen sammelte, habe der Beschuldigte Geld von den Betreibern der Plattform erpressen wollen.

Den Angaben zufolge drohte er damit, die Daten nach Osteuropa zu schaffen, wenn nicht gezahlt würde. Verlangt wurden erst 20.000 Euro, dann schließlich sogar ein Mehrfaches dieser Summe, so der aktuelle Stand der Ermittlungen. Der Verhaftete soll der Polizei bereits aus anderen Fällen bekannt gewesen sein.

Die gestrige Verhaftung erfolgte in den Berliner Büros des SchülerVZ-Betreibers, hieß es weiter. Die Staatsanwaltschaft machte allerdings keine Angaben darüber, ob der mutmaßliche Täter dort zu Verhandlungen erschien oder bereits das geforderte Geld abholen wollte. Derzeit sitzt er in Untersuchungshaft.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr NETGEAR XS748T-100NES ProSAFE 48-port 10-Gigabit Kupfer Ethernet Smart Managed Switch
NETGEAR XS748T-100NES ProSAFE 48-port 10-Gigabit Kupfer Ethernet Smart Managed Switch
Original Amazon-Preis
5.329,84
Im Preisvergleich ab
5.298,24
Blitzangebot-Preis
4.263,18
Ersparnis zu Amazon 20% oder 1.066,66

Soziale Netzwerke Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden