Vergabe kurzer Domains wird zum teuren Glücksspiel

Wirtschaft & Firmen Die von der DENIC, der Verwaltungsstelle für .de-Domains, angekündigte Vergabe von ein- und zweistelligen Adressen hat im Vorfeld bereits einigen Wirbel ausgelöst. Die Vergabepraxis ist umstritten. Am 23. Oktober können DENIC-Mitglieder pro Minute vier Registrierungsanträge stellen. Diese sollen dann in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet werden. Wer mit seinem Registrierungsantrag zuerst kommt, erhält also die Domain. Dies klingt nach einem einfachen, stimmigen Konzept.

In der Praxis führt es nun aber zu einem Wildwuchs an Vergabe-Methoden bei den Registraren. Wer Interesse an einer kurzen Domain hat, muss unter anderem damit rechnen, viel Geld auszugeben und am Ende trotzdem mit leeren Händen dazustehen. Verschiedene Registrare versteigern nämlich nicht etwa die Adressen selbst, sondern die Position in ihren eigenen Antragslisten.

Kommt man hier nun beispielsweise mit seinem Gebot, das durchaus im mittleren fünfstelligen Bereich liegen kann, lediglich auf Platz 5, ist man erst in der zweiten Registrierungsminute dabei. Hat ein anderer Registrar den gleichen Antrag bereits in der ersten Minute eingereicht, geht man leer aus.

Neben Registraren, die Slots versteigern, gibt es auch solche, die für den Vergabezeitraum gleich ihre gesamte DENIC-Mitgliedschaft vermieten. Auch hier ist es eher ein Glücksspiel, ob man seine gewünschte Domain trotz des eingesetzten Geldes erhält.

Inzwischen werden Forderungen laut, nach denen die DENIC den Vergabeprozess stoppen und sich ein neues System überlegen soll. Möglich wäre beispielsweise eine zentrale Auktion. Auch dann wären die kurzen Domains zwar teuer, der meistbietende erhielte sie aber garantiert. Die Einnahmen kämen außerdem der DENIC zugute und könnten im Sinne der ganzen Internet-Community für die Verbesserung ihrer technischen Ausstattung eingesetzt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:00 Uhr ORVIBO WIFI Intelligente Steckdose / WLAN Steckdose Deutschsprachsteuerung über Amazon Alexa Für ISO Und Android (- B25EU)
ORVIBO WIFI Intelligente Steckdose / WLAN Steckdose Deutschsprachsteuerung über Amazon Alexa Für ISO Und Android (- B25EU)
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,14
Ersparnis zu Amazon 19% oder 3,84

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden