Streit um Eigentumsrechte an AmigaOS 4 geklärt

Andere Betriebssysteme Der Streit um die Eigentumsrechte am Betriebssystem AmigaOS 4 ist beendet. Diese liegen zukünftig vollständig bei Hyperion Entertainment, teilte das Unternehmen nun mit. Eine entsprechende Einigung sei mit Amiga Inc. und der Amino Development Corporation bereits am 30. September unterzeichnet worden. Die Auseinandersetzung zwischen den beiden Parteien, die bereits seit einiger Zeit schwelte, wurde damit endgültig geklärt, hieß es.

Bis zur Version 3.9, die im Jahr 2000 erschien, lag die Entwicklung des AmigaOS in den Händen von Amiga Inc. und Haage & Partner. Anschließend wurde Hyperion beauftragt, die neue Version 4 zu entwickeln. Dieses war ausschließlich für den Betrieb auf PowerPC-Prozessoren ausgelegt.

Unklar war allerdings letztlich, wem die Rechte an dem neuen System gehören. Zwar war Amiga Inc. der ursprüngliche Eigner, allerdings stammte nun ein wesentlicher Teil der Software von Hyperion. Nun einigte man sich darauf, dass Hyperion alleiniger Besitzer von AmigaOS 4 und zukünftiger Versionen ist. Im Gegenzug sicherte das Unternehmen die Weiterentwicklung zu.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden