Google attackiert Microsoft & Co. mit Printwerbung

Wirtschaft & Firmen Der Suchmaschinenbetreiber Google macht ab sofort mit einem ungewöhnlichen Schritt auf sich aufmerksam. Weltweit will man mit gedruckten Anzeigen für sich werben und damit den Druck auf die Konkurrenz erhöhen. Durch Werbung auf die altmodische Art will das Internetunternehmen vor allem alteingesessene Software-Konkurrenten wie Microsoft angreifen. In der Reklame wird für die Online-Software Apps geworben, die unter anderem eine Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentations-Komponente enthält.

Nach eigenen Angaben will Google in Publikationen wie "New York Times", "The Economist" und "Forbes" werben, aber auch Anzeigetafeln an Flughäfen und Bahnhöfen sollen genutzt werden, um auf Google Apps aufmerksam zu machen. Dies ist ungewöhnlich, schließlich setzte das Unternehmen in der Vergangenheit fast ausschließlich auf Online-Kommunikation.

In den USA wirbt man bereits seit August mit der neuen Kampagne. Jetzt folgen Großbritannien, Frankreich, Kanada, Japan, Australien und Singapur. Deutschland findet man in dieser Auflistung noch nicht. Google Apps ist in der Standard-Version kostenlos - für Unternehmen wird es gebührenpflichtig angeboten. Insgesamt kann man bereits zwei Millionen Geschäftskunden vorweisen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden