Telekom: DSL-Bandbreite wird stellenweise erhöht

Breitband Nachdem die Deutsche Telekom in einem Pilotprojekt mit rund 8.000 Kunden eine Umstellung des DSL-Anschlusses auf eine variable Bandbreite (Rate Adaptive Mode) getestet hat, soll das Angebot ab Februar 2010 regulär erhältlich sein. Dadurch werden die DSL-Anschlüsse nicht mehr auf festgelegte Bitraten gedrosselt. Stattdessen erhält der Kunde die gesamte Leistung, die sein Anschluss hergibt. Allerdings resultiert daraus keine höhere DSL-Abdeckung. Lediglich bereits mit DSL versorgte Gebiete können davon profitieren.

Die Kunden, die am Pilotprojekt teilgenommen haben, zeigten sich größtenteils begeistert. In einem der WinFuture-Redaktion vorliegenden Fall erhöhte sich die Download-Bandbreite eines DSL-Light-Anschlusses fast um das Doppelte. Zuvor waren 384 KBit/s möglich - nach der Umstellung waren es rund 700 KBit/s.

Telekom-Konkurrenten wie Netcologne, Alice, Telefónica und Vodafone nutzen das Verfahren bereits seit langem. Bei der Deutschen Telekom setzte man es bereits für die DSL-16.000-Anschlüsse ein. Ab Februar 2010 sollen es dann auch auf 2.000er- und 6.000er-Anschlüsse ausgeweitet werden. Allerdings erfährt man erst nach der Buchung des Tarifs, ob der Rate Adaptive Mode genutzt werden kann.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren60
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden