Nach SchülerVZ-Panne: Datenschützer warnen

Datenschutz Nachdem am Wochenende eine Datenpanne beim Social Network SchülerVZ bekannt wurde, hat der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar jetzt davor gewarnt, persönliche Daten in das Netz zu stellen. "Der Fall zeigt, dass man sich überlegen muss, wo man Daten preisgibt, speziell im Internet", kommentierte er gegenüber der 'Berliner Zeitung'. "Daten, die im Internet stehen und von einer großen Zahl von Menschen genutzt werden, können nur schwer gegen Missbrauch geschützt werden."

Auch der Branchenverband Bitkom warnte angesichts des aktuellen Falls vor der Sicherheit speziell für Kinder: "Beim Datenschutz von Kindern und Jugendlichen in Online- Netzwerken muss ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleistet sein. Das muss allerhöchste Priorität genießen", sagte Bernhard Rohleder gegenüber der Zeitung.

Der Täter, der mehr als eine Million Datensätze entwendet hat, wurde inzwischen identifiziert. Die Betreiber von "schülerVZ" haben das Datenleck bereits bestätigt und entsprechende Maßnahmen ergriffen. Die Datensätze enthielten Namen, Alter, Schule und Profilbilder.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:25 Uhr Profi Gewebeband - extra stark matt 48mm x 50m extrem stark - Gaffa Tape / Panzerband / Klebeband / PanzertapeProfi Gewebeband - extra stark matt 48mm x 50m extrem stark - Gaffa Tape / Panzerband / Klebeband / Panzertape
Original Amazon-Preis
7,49
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
5,49
Ersparnis zu Amazon 27% oder 2
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden