Microsoft: Trojaner lieben die USA, Würmer Brasilien

Viren & Trojaner Microsoft neue Sicherheitslösung Security Essentials ist seit wenigen Wochen kostenlos erhältlich. Allein in der ersten Woche wurde die Software 1,5 Millionen Mal heruntergeladen. Dadurch konnten die Redmonder interessante Daten sammeln. So stellte man fast 4 Millionen Infektionen auf über 535.000 Rechnern fest. Dies zeigt deutlich, dass die meisten Systeme mit mehreren Schädlingen befallen sind. Die meisten befallenen Computer findet man in den USA - 27 Prozent aller Funde stammen aus diesem Land. Auf dem zweiten und dritten Platz befinden sich Brasilien (17%) und China (17%). Deutschland kommt auf drei Prozent.


Schaut man sich die Art der Infektionen in den einzelnen Ländern an, so kann man deutliche Unterschiede beobachten. So verbreiten sich Trojaner hauptsächlich in den USA, Chinesen haben mit unerwünschter Software zu kämpfen und Würmer fühlen sich in Brasilien besonders wohl.

Microsoft Security Essentials Statistiken Außerdem zeigt die Statistik von Microsoft, dass eine neuere Windows-Version weniger Sicherheitsbedrohungen aufweist. Die meisten Probleme gab es mit 52 Prozent bei Windows XP, gefolgt von Windows Vista mit 32 Prozent und Windows 7 mit 16 Prozent.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Original Amazon-Preis
371,31
Im Preisvergleich ab
349,00
Blitzangebot-Preis
309,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 62,31

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden