UK: Kino-Kette untersagt Notebooks bei Besuchern

Wirtschaft & Firmen Die britische Kino-Kette Cineworld untersagt es ihren Besuchern inzwischen, Notebooks mit in eine Vorführung zu nehmen. Das soll verhindern, dass Filme mit einer integrierten Webcam aufgenommen werden. Die Einführung einer entsprechenden Richtlinie habe das Unternehmen mit der Urheberrechtsschutz-Organisation Federation Against Copyright Theft (FACT) vereinbart, berichtete der BBC-Reporter Jeremy Nicholas, der selbst fast von einer Aufführung ausgeschlossen worden wäre.

Kurioserweise ist es allerdings völlig problemlos möglich, Handys mit ins Kino zu nehmen, obwohl sich mit modernen Smartphones ein Blockbuster viel unauffälliger und bequemer abfilmen lässt, als mit der integrierten Webcam eines Notebooks, so Nicholas.

Von der neuen Regelung sind vor allem Menschen betroffen, die gern nach dem Heimweg von der Arbeit noch einen Abstecher ins Kino unternehmen und ihr Notebook nicht im Auto liegen lassen wollen. Eine gesicherte Garderobe, wo man seine Tasche zur Aufbewahrung abgeben könnte, gibt es in den Cineworld-Kinos jedenfalls nicht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:20 Uhr Cardo Scala Rider Q1 Bluetooth-Headset
Cardo Scala Rider Q1 Bluetooth-Headset
Original Amazon-Preis
148,15
Im Preisvergleich ab
119,90
Blitzangebot-Preis
108,15
Ersparnis zu Amazon 27% oder 40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden