VoIP: Sipgate vergibt nun auch Auslands-Nummern

Telefonie Der VoIP-Anbieter Sipgate vergibt neben deutschen Ortsrufnummern ab sofort auch internationale Rufnummern aus 25 Ländern. Das Angebot richtet sich allerdings vorerst ausschließlich an Businesskunden der Firmenlösung 'Sipgate Team'. Mit dem neuen internationalen Rufnummernangebot erhalten Unternehmen mit Firmenaktivitäten im europäischen und internationalen Ausland damit eine telefonische Erreichbarkeit vor Ort, teilte das Unternehmen mit. Sie sind dann für ausländische Kunden zum jeweiligen Orts- bzw. Ferntarif anrufbar.

Sipgate stellt zum Start dazu Rufnummern aus 760 Ortsnetzen folgender Länder bereit: Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Bulgarien, Chile, Finnland, Georgien, Griechenland, Italien, Kanada, Kroatien, Mexiko, Neuseeland, Norwegen, Polen, Puerto Rico, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern.

Das Unternehmen berechnet je Rufnummer eine einmalige Bereitstellungspauschale von 12,90 Euro sowie eine Grundgebühr von 12,90 Euro pro Monat. Ein monatliches Kündigungsrecht soll den Service auch für Firmen mit zeitlich begrenzten Auslandsprojekten attraktiv machen. Pro Rufnummer lassen sich parallel zwei Anrufe annehmen. Eingehende Gespräche sind dabei für den Nutzer kostenlos.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden