The Pirate Bay: Telenor von Rechteinhabern verklagt

Filesharing In Norwegen hat gestern ein Gerichtsverfahren begonnen, bei dem es darum geht, ob einer der größten Internet-Zugangsanbieter des Landes gezwungen werden kann, den Zugriff auf den umstrittenen BitTorrent-Tracker "The Pirate Bay" zu sperren. Der norwegische Telekommunikationskonzern Telenor hatte sich im Juni öffentlich geweigert, den Rufen der Musik- und Filmindustrie nach einer Sperrung des Trackers für seine Kunden nach zu kommen. Das Unternehmen will sich nur durch ein Gericht dazu zwingen lassen, nicht aber durch den Druck der Medienkonzerne, berichtet 'PCWorld'.

Nach norwegischem Recht kann ein Internet Service Provider nicht für mögliche Urheberrechtsverletzungen seiner Kunden zur Rechenschaft gezogen werden, die unter Verwendung des durch das Unternehmen bereit gestellten Internet-Zugangs begangen werden. Im Rahmen des jetzt angelaufenen Verfahrens sind vorerst fünf Verhandlungstage angesetzt.

"The Pirate Bay" ist nach eigenen Angaben der weltgrößte BitTorrent-Tracker. Das Angebot geriet in der letzten Zeit immer wieder in rechtliche Schwierigkeiten. Zuletzt wurden die Server deshalb auf verschiedene Standorte in aller Welt verteilt. In einigen Ländern konnten die Rechteinhaber ISPs bereits durch Klagen dazu zwingen, den Zugriff für ihre Kunden zu blockieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:30 Uhr Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Original Amazon-Preis
835,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
749,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 85,01
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden