Google warnt Webmaster bei Malware-Infektionen

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google hat seine Werkzeuge für Webseitenbetreiber um eine neue, experimentelle Funktion erweitert, die den Nutzern helfen soll, Malware-Infektionen frühzeitig zu erkennen und zu bekämpfen. Google untersucht Websites im Rahmen der Aufnahme in seinen Suchindex bisher ohnehin schon auf Schadsoftware, um in den Suchergebnissen Warnungen vor möglicherweise schädlichen Online-Angeboten anzuzeigen. Außerdem werden die Malware-Blocker von Chrome, Firefox und Safari regelmäßig mit Daten zu Seiten mit Schadsoftware versorgt.

Schon jetzt erhalten die Betreiber von Websites eine E-Mail von Google, wenn ihr Angebot Malware enthalten sollte. Diese enthält bis jetzt jedoch kaum Angaben zur Art des jeweiligen Problems. Künftig steht Webmastern, die die Google Webmaster Tools einsetzen, jedoch ein neues Menü mit "Malware-Details" zur Verfügung, falls ihre Site einmal kompromittiert werden sollte.

Über dieses kann man eine Liste der von Google als schädlich identifizierten Seiten abrufen und teilweise sogar Samples der Schad-Inhalte erhalten. Google gibt an, dass die so zur Verfügung gestellten Informationen zu Schadsoftware lediglich der Beginn tiefergehender Untersuchungen sein sollten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:50 Uhr AFOUNDRY Dualband Wireless-AC Gigabit Router, 6 Externe Antennen, 3-Prozessoren, Metall-Computer-WiFi Router Verwendet im Heim, Unternehmen, Familienhäuser
AFOUNDRY Dualband Wireless-AC Gigabit Router, 6 Externe Antennen, 3-Prozessoren, Metall-Computer-WiFi Router Verwendet im Heim, Unternehmen, Familienhäuser
Original Amazon-Preis
91,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
73,59
Ersparnis zu Amazon 20% oder 18,40
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden