TDK zeigt Prototypen einer optischen 320-GB-Disk

Speicher Der Speicherhersteller TDK hat den Prototyp eines optischen Mediums präsentiert, auf dem sich 320 Gigabyte Daten ablegen lassen. Das ist etwa sechsmal mehr als auf einer Blu-ray-Disk. Dazu wurde die Kapazität pro Layer im Vergleich zur Blu-ray von 25 Gigabyte auf 32 Gigabtye erhöht. Das Material wurde außerdem weiterhin optimiert, so dass nun zehn Layer in einer Disk untergebracht werden können, die sich von herkömmlichen optischen Medien nicht unterscheidet.

Um die hohe Kapazität zu erreichen, mussten aber nicht nur die Layer verbessert werden. Auch der Kunststoff, in den sie eingefasst sind, wurde verändert. Er ist deutlich Lichtdurchlässiger und ermöglicht dem Laser des Laufwerks so ein präziseres Arbeiten.

Der Prototyp wird in dieser Form allerdings nicht als Produkt auf den Markt kommen. Eine eigene Technologie will TDK nicht einführen und will man die Disks in handelsüblichen Blu-ray-Playern lesbar machen, wäre ein hoher Umfang an Standardisierungs-Maßnahmen erforderlich. Die Präsentation diente demnach nur dazu, den aktuellen Forschungsstand zu demonstrieren - auf dem Weg zu eine komplett neuen Generation an Speichermedien.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden