Microsoft richtet neue Social Computing-Abteilung ein

Wirtschaft & Firmen Microsofts Chief Software Architect Ray Ozzie hat den Software-Konzern um eine neue Abteilung erweitert, die sich mit Anwendungen im Bereich des Social Computing auseinandersetzen soll. Die Future Social Experiences Labs (FUSE) werden von Lili Cheng geleitet. Ihr unterstehen hier nun 82 Beschäftigte. In FUSE werden dabei Mitarbeiter aus der Creative Systems-Group bei Microsoft und zwei anderen Abteilungen - den Rich Media Labs und den Starup Labs - die sich bereits mit vergleichbaren Themen beschäftigten, zusammengezogen.

"Das FUSE Labs-Team wird neue Social-, Echtzeit- und Rich Media-Anwendungen und -Services erforschen, die bestehende Produkte erweitern oder eigenständig veröffentlicht werden können", hieß es in einer Stellungnahme des Unternehmens. Durch die Zusammenlegung der Beschäftigten aus den drei Sparten soll hier eine stärkere Konzentration auf den Bereich möglich werden.

Cheng leitete zuletzt bereits die Social Computing Group bei Microsoft Research, wo sie unter anderem Projekte wie Wallop und VChat betreute. Zuvor war sie Leiterin des User Experience-Teams bei der Entwicklung des Betriebssystems Windows Vista.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden