Twitter-Account von Sicherheitsexperten gesperrt

Social Media Da der Forschungsleiter von F-Secure, Mikko Hypponen, vor ungefähr zwei Monaten auf eine Phishing-Seite in einer Twitter-Mitteilung aufmerksam machte, wurde kürzlich sein Account gesperrt. Dabei verfolgt Mikko Hypponen bei seinen Aktivitäten auf Twitter keinerlei schlechte Absichten, heißt es in einem Artikel von "Register". Er will durch seine Beiträge auf der Microblogging-Plattform die Benutzer vor möglicherweise gefährlichen Links warnen. Das gleiche Ziel verfolgte Hypponen auch bei der Meldung über eine MySpace-Phishing-Seite.

Im Allgemeinen müssen die Benutzer im Falle einer irrtümlichen Sperrung die Freischaltung ihrer Zugänge über eine eingerichtete Support-Seite beantragen. Insgesamt war der Account des Forschungsleiters von F-Secure zwei Tage lang deaktiviert.

Anschließend wurde der Account wiederhergestellt. Twitter teilte in diesem Zusammenhang mit, man solle vorsichtig sein, da alles auf Malware geprüft werde.

Dem Anschein nach deutet diese Handhabung von Twitter auf einen automatischen Prozess hin. Schließlich war die getwitterte Meldung, wie bereits erwähnt, mehr als zwei Monate alt.

WinFuture auf Twitter: twitter.com/WinFuture
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:00 Uhr HP Spectre x360 (13-4157ng) 33,8 cm (13,3 Zoll/ QHD) Convertible Notebook (Intel Core i5-6200U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Windows 10)
HP Spectre x360 (13-4157ng) 33,8 cm (13,3 Zoll/ QHD) Convertible Notebook (Intel Core i5-6200U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Windows 10)
Original Amazon-Preis
1.153,99
Im Preisvergleich ab
1.149,00
Blitzangebot-Preis
999,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 154,99

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

Tipp einsenden