Google-Chef: Werbekrise weitgehend überstanden

Personen aus der Wirtschaft Eric Schmidt vom Internetkonzern Google teilte kürzlich mit, dass der Höhepunkt der Werbekrise bereits überstanden sei. Der Rückgang der weltweiten Werbeausgaben schwächte im zweiten Quartal dieses Jahres ab, teilte Schmidt mit. Nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern auch auf dem europäischen Markt sieht Eric Schmidt deutliche Anzeichen für eine Erholung. Auch bei Google habe sich die Krise negativ auf das Unternehmenswachstum und die Werbepreise ausgewirkt.

Da nun jedoch von einer Erholung auszugehen ist, wird Google auch wieder Investitionen tätigen und weiteres Personal einstellen. Am gestrigen Mittwoch stiegen die Google-Aktien in New York um 2,1 Prozent an.

Anzeichen für eine Erholung sieht laut einem Artikel der "FinancialTimes" auch Nielsen-Geschäftsführer Ben van der Werf. Für den Rundfunkwerbemarkt rechnet er mit einer langsamen Verbesserung im zweiten Halbjahr 2009. Unwahrscheinlich sei es hingegen, dass sich die Printwerbung in der kommenden Zeit großartig erhole.

Im September dieses Jahres erklärte Eric Schmidt im Vorfeld des G20-Gipfels in Pittsburgh, dass die schlimmste Phase der Weltwirtschaftskrise überstanden sei.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

Tipp einsenden