Microsoft & Google sollen für Twitter-Inhalte zahlen

Internet & Webdienste Der Mikroblogging-Dienst Twitter ist in aller Munde. Anfangs belächelt, bietet er inzwischen eine Vielzahl an Informationen, die in der modernen Berichterstattung berücksichtigt werden. Allerdings ist bislang kein Geschäftsmodell erkennbar. Laut einem Bericht der Wall-Street-Journal-Reporterin Kara Swisher verhandelt Twitter jetzt mit Google und Microsoft über eine Integration in die Suche. Dazu würde das Unternehmen einen Feed mit den Statusupdates der Nutzer in Echtzeit zur Verfügung stellen.

Twitter könnte dafür eine Einmalzahlung in Millionenhöhe erhalten und an den Einnahmen aus den dazugehörigen Suchergebnissen beteiligt werden. Die Verhandlungen mit Google und Microsoft verlaufen unabhängig voneinander. Ob auch mit anderen Dienstleistern gesprochen wird, ist nicht bekannt.

Obwohl Twitter von Millionen Menschen auf der ganzen Welt genutzt wird, kann das Unternehmen keine nennenswerten Umsätze vorweisen. Es fehlt ein Geschäftsmodell, das nun mit großer Anstrengung gesucht wird.

WinFuture auf Twitter: twitter.com/WinFuture
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr BURG-WÄCHTER Elektronisches Türschloss mit Funkverbindung, Öffnung per Smartphone, Fingerprint oder Pincode, secuENTRY easy 5602 Fingerprint
BURG-WÄCHTER Elektronisches Türschloss mit Funkverbindung, Öffnung per Smartphone, Fingerprint oder Pincode, secuENTRY easy 5602 Fingerprint
Original Amazon-Preis
364,64
Im Preisvergleich ab
379,00
Blitzangebot-Preis
291,86
Ersparnis zu Amazon 20% oder 72,78

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Pixel im Preis-Check

Tipp einsenden