Street View: Verfallsdatum für Originaldaten bekannt

Internet & Webdienste Auf dem "European Public Policy Blog" von Google hat der Datenschützer Peter Fleischer gestern die Speicherdauer der Originaldaten von "Street View" bekannt gegeben. Diese sei ab sofort auf 12 Monate begrenzt. Für eine Speicherdauer von 12 Monaten habe man sich wegen möglicher Fehler bei der automatischen Bildbearbeitung entschlossen. Unter Umständen könne es vorkommen, dass bestimmte Inhalte nicht korrekt oder verwischt dargestellt werden. Derartige Fehler könne man jedoch nur mit den originalen Bilddaten beseitigen, hieß es.

In allen Ländern, in denen Google Street View bereits genutzt wird, hat die Speicherfrist von einem Jahr mit dem gestrigen Mittwoch bereits begonnen. Sofern jemand bei Google den Antrag stellt, bestimmte Inhalte sofort zu löschen, soll dies auch auf die Originaldaten übernommen werden.

Im Allgemeinen werde man auch in der kommenden Zeit an der eingesetzten Technik arbeiten und die Fehlerquote so gering wie möglich halten, teilte der "GoogleWatchBlog" mit.

Google hat den "Street View"-Dienst kürzlich in Tschechien und Kanada gestartet. In Kanada sollen bereits die Städte Toronto, Ottawa, Calgary und Vancouver online sein. In Tschechien wurden vorwiegend die Region um Prag und die Autobahn 1 erfasst.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden