Google: Online-PDF-Viewer versteht Formatierungen

Internet & Webdienste Google hat angekündigt, dass man PDF-Dateien, die bei einer Suche gefunden werden, ab sofort auch korrekt online anzeigen kann. Bislang musste man bei der HTML-Darstellung auf Formatierungen verzichten. Dazu gehören beispielsweise Grafiken, Tabellen, Schriftarten und andere Elemente. Jetzt setzt der Suchmaschinenbetreiber auf die gleiche Technologie, die auch bei Gmail und Google Docs zum Einsatz kommt. Der Link zum Betrachten der PDF-Datei im Browser wurde in "Quick View" umgetauft. Auf der deutschen Google-Seite heißt es einfach "Anzeigen"

Das neue Feature wurde bereits im Juli eingeführt, allerdings dauert es sehr lange, alle PDF-Dateien im Index anzupassen. Laut der Ankündigung von Google können ab heute rund 50 Prozent der PDF-Dateien mit dem neuen Viewer dargestellt werden.

Wer das neue Feature testen will, kann bei Google "1099 PDF" eingeben. Der erste Treffer führt zu einer PDF-Datei, die man mit der neuen Technologie betrachten kann. Dabei handelt es sich um ein Formular des "Internal Revenue Service", der Steuerbehörde der USA.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Tipp einsenden