Zerstörtes Washington: Kritik am neuen CoD-Trailer

PC-Spiele Vor wenigen Tagen veröffentlichten die Entwickler aus dem Hause Infinity Ward einen neuen Trailer zum kommenden Ego-Shooter "Call of Duty: Modern Warfare 2". Das "Infamy" getaufte Video sorgt jetzt allerdings für Kritik von der Zeitung 'The Christian Science Monitor'. Demnach zeigt die Vorschau erstmals seit dem 11. September 2001 Bilder von großflächig zerstörten US-Städten. Gemeint ist die Hauptstadt der USA, Washington D.C., die im Trailer in Trümmern liegt. Offenbar wird es den Spieler auch in dieses Szenario verschlagen.


Die Redakteure der Zeitung stellen die Frage, ob Infinity Ward mit dieser Darstellung nicht zu weit geht. Sie stören sich nicht an den zerstörten Städten selbst, sondern konkret an Washington. Schließlich sei es inzwischen fast normal, eine zerstörte Villa in einem fiktiven osteuropäischen Land zu sehen.

Die Zeitung gibt zudem den Titel des Spiels falsch wieder. "Modern Warfare 2/Infamy" soll die Ehrlosigkeit bereits im Namen tragen. Allerdings haben die Entwickler lediglich dem Trailer diesen Namen gegeben. Auch das zerstörte Washington im Film "Independence Day" wird erwähnt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren62
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Infinite Warfare im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden