Ballmer: Keine Übernahmen mehr im Such-Geschäft

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft wird sich im Konkurrenzkampf gegen Google im Suchmaschinen-Geschäft wohl erst einmal nicht mehr mit der Übernahme anderer Firmen stärken. "Ich würde da keine Erwartungen hineinsetzen", sagte Konzernchef Steve Ballmer. Statt dessen wolle man weiterhin selbst in die Fortentwicklung und das Marketing investieren. Eines der Kernthemen sei allerdings, die Genehmigung der Wettbewerbsbehörden für die Kooperation mit Yahoo zu erhalten.

Nachdem man lange Zeit versuchte, den Portalbetreiber zu übernehmen, hatte man sich zumindest auf eine Zusammenarbeit im Suchmaschinen-Geschäft geeinigt. In der Yahoo-Suche werden zukünftig die Ergebnislisten von Microsoft Bing auftauchen. Im Gegenzug übernimmt Yahoo die Vermarktung von Textanzeigen in beiden Suchmaschinen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:20 Uhr Premium Herren-Portemonnaie und Geldbörse aus hochwertigem Leder mit RFID-Blocker in (schützt Kreditkarten etc. wirksam vor Hackern, Querformat)
Premium Herren-Portemonnaie und Geldbörse aus hochwertigem Leder mit RFID-Blocker in (schützt Kreditkarten etc. wirksam vor Hackern, Querformat)
Original Amazon-Preis
29,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,45
Ersparnis zu Amazon 25% oder 7,50
Nur bei Amazon erhältlich

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden