Deutsche Telekom geht gegen Vertragspartner vor

Wirtschaft & Firmen Vier Vertriebspartner der Deutschen Telekom haben offenbar die gültigen Datenschutzverpflichtungen verletzt und Kundedaten weitergegeben. Die Telekom hat die Zusammenarbeit bereits beendet und Strafanzeige gestellt. Nach Angaben der Deutschen Telekom haben Unterfirmen von externen Partnern Callcenter ohne Zustimmung mit Werbung beauftragt und sich zu diesem Zweck Zugriff auf die Daten der Kunden verschafft. In den Kreisen der DT ist von Betrug die Rede. Aus diesem Grund wurde die Zusammenarbeit beendet, Strafanzeigen gestellt und Abmahnungen erteilt.

Ferner gehe es in diesen Fällen um die Vermarktung im Bereich des Festnetzes. Von den ehemaligen Geschäftspartnern fordert die Telekom nun eine Rückzahlung der zu viel bezahlten Provisionen. Insgesamt soll sich dieser Betrag auf über 1,5 Millionen Euro belaufen, so ein Artikel der Tagesschau.

Den offiziellen Bekanntmachungen zufolge sollen die Vertragspartner Festnetzanschlüsse der Telekom verbotenerweise telefonisch verkauft haben und dafür Provisionen erhalten haben, die in der Höhe nur für den Verkauf in Geschäften vorgesehen sind.

Grundsätzlich sei die Zusammenarbeit mit Vertriebspartnern nicht bedenklich. Künftig will man jedoch die Kontrollen "verstärken und zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen einführen".
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Bis zu -25% auf Fahrräder
Bis zu -25% auf Fahrräder
Original Amazon-Preis
499,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
374,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 125

Tipp einsenden