Strategie gegen E-Book-Piraterie gefordert

Handel & E-Commerce Auch wenn bisher nur verhältnismäßig wenige Kunden die E-Books gegenüber gedruckten Büchern oder Hörbüchern bevorzugen, müsse man sich schon jetzt eine geeignete Strategie gegen die zunehmende Piraterie überlegen. Abgesehen von den offiziellen Angeboten der elektronischen Bücher soll das Filesharing dieser Inhalte im Internet bereits zunehmen, heißt es in einem Artikel der New York Times. Dies sei momentan wegen des geringen Markanteils noch kein schwer wiegendes Problem. Allerdings müsse man frühzeitig über passende Strategien nachdenken, um der Piraterie vorzubeugen.

In der kommenden Zeit gehen die Experten davon aus, dass die Nachfrage nach E-Books stark steigen wird. Besonders neue Lesegeräte und Formate sollen sich für die Beliebtheit der elektronischen Bücher förderlich auswirken.

Letztlich folgern die Experten daraus, dass auch die Piraterie dieser Inhalte zunehmen wird.

Die genauen Ausmaße dieses Problems lassen sich gegenwärtig nur schwer beziffern, hieß es. Es sei bekannt, dass die E-Books im Internet auf illegale Weise zugänglich gemacht werden. Unklar scheint hingegen, wie oft diese Inhalte heruntergeladen werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Rollei C6i - Kamerastativ mit Stativkopf und Tasche - Aluminium - Arca Swiss kompatibel
Rollei C6i - Kamerastativ mit Stativkopf und Tasche - Aluminium - Arca Swiss kompatibel
Original Amazon-Preis
193,90
Im Preisvergleich ab
187,99
Blitzangebot-Preis
161,49
Ersparnis zu Amazon 17% oder 32,41

Tipp einsenden