Mozilla: Plugin Finder Service überprüft Plugins

Browser Mithilfe des Plugin Finder Service (PFS2) können die im Browser installierten Plugins hinsichtlich der Sicherheit überprüft werden. Mozilla hat kürzlich eine neue Version herausgegeben. Die Entwickler von Mozilla möchten mit diesem Schritt für mehr Sicherheit im Hinblick auf verwendete Browser-Plugins sorgen. Nicht selten kommen veraltete Plugins mit erheblichen Sicherheitslücken zum Einsatz, heißt es bei Golem. Diese soll der Plugin Finder Service ausfindig machen und die Anwender davor warnen.

Momentan kann der Plugin Finder Service noch nicht alle verfügbaren Plugins prüfen. Allerdings soll es bereits möglich sein, gängige Plugins zu prüfen. Im Vordergrund steht aktuell die Verbesserung des Dienstes.

Bisweilen können beispielsweise die Plugins Shockwave Flash, Quicktime, Java und DivX überprüft werden. Wobei eine Prüfung bei den Plugins von Adobe Acrobat und Windows Media Player gegenwärtig noch nicht funktionieren soll.

Sowohl der Code des PFS2-Servers und des PSF2-Clients stehen frei und quelloffen zum Download bereit.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 UhrLenovo G70-35 43,9 cm (17,3 Zoll HD+) Multimedia Notebook (AMD A8-6410, 2GHz, 8GB RAM, 1 TB HDD, AMD R5 1GB Grafik, DVD, Windows 8.1)
Lenovo G70-35 43,9 cm (17,3 Zoll HD+) Multimedia Notebook (AMD A8-6410, 2GHz, 8GB RAM, 1 TB HDD, AMD R5 1GB Grafik, DVD, Windows 8.1)
Original Amazon-Preis
405,89
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
399,00
Ersparnis zu Amazon 0% oder 6,89
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden