Neue Wandfarbe hält WLAN-Strahlung im Zimmer

Forschung & Wissenschaft Forscher haben eine Wandfarbe entwickelt, die die Funkstrahlung von WLAN-Access Points nahezu vollständig absorbieren soll. Die Signale sollen sich so auf die eigene Wohnung beschränken lassen. Die an der Universität Tokio entwickelte Farbe ist mit Aluminium-Eisen-Oxid versetzt, berichtet die 'BBC'. Dieses verhindert, dass die Funkstrahlen durch die Wand dringen. Nachbarn können dann nicht mehr auf das WLAN zugreifen, auch wenn die Übertragung nicht verschlüsselt erfolgt.

Zwar dringt noch immer ein Teil der Strahlung durch Fenster oder Türen, die Reichweite außerhalb des entsprechend gestrichenen Zimmers sei so aber nur noch sehr begrenzt, hieß es. Der Nachteil: Da die Wirkung der Farbe nicht auf das Wellenspektrum von WLAN beschränkt ist, wird auch der Empfang von Radio- oder Handy-Signalen schlechter.

Die Forscher sehen aber durchaus einen Markt für ihr Produkt. Insbesondere Unternehmen könnten ein Interesse daran haben, ihre Büros vor externen Lauschern zu schützen. Ein weiteres Einsatzgebiet seien Krankenhäuser, in denen die Farbe die drahtlose Kommunikation medizinischer Geräte mit Computern auf einen bestimmten Raum eingrenzen würde.

Weitere potenzielle Kunden sehen die Entwickler in Betreibern von Kinos. Diese könnten mit einem simplen Farbanstrich preiswert dafür sorgen, dass während eines Films bei keinem Besucher das Handy klingelt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren62
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
559,99
Im Preisvergleich ab
529,00
Blitzangebot-Preis
499,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 60,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden