Twitter testet neues User-Listen-Feature

Social Media Die Betreiber des Mikroblogging-Dienstes Twitter testen seit gestern ein neues Feature. Ab sofort ist es für ausgewählte Nutzer möglich, Listen anzulegen. Darin können Twitter-User abgelegt werden, die man einer Gruppe zuordnen würde, beispielsweise Arbeitskollegen. Durch dieses neue Feature will Twitter für mehr Übersicht sorgen. Folgt man sehr vielen Anwendern, so wird es irgendwann unmöglich, die zahlreichen Meldungen (Tweets) zu lesen.

Die Listen, die standardmäßig öffentlich erstellt werden, können von anderen Nutzer abonniert werden, so dass sie einem ganzen Schwung von neuen Leuten folgen. Alternativ können aber auch private Listen erstellt werden.

Viele Twitter-Nutzer hatten sich dieses neue Feature gewünscht. In den nächsten Tagen soll im API eine umfangreiche Dokumentation veröffentlicht werden.

WinFuture auf Twitter: twitter.com/WinFuture
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr Linksys LAPN-600-EU N600 Access Point (600 Mbit/s, PoE, MIMO 2x2)
Linksys LAPN-600-EU N600 Access Point (600 Mbit/s, PoE, MIMO 2x2)
Original Amazon-Preis
149,88
Im Preisvergleich ab
149,82
Blitzangebot-Preis
127,40
Ersparnis zu Amazon 15% oder 22,48

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

Tipp einsenden