Nintendo: Wii-Firmware sperrt Homebrew-Apps aus

Nintendo Konsolen Nintendo hat die Wii-Firmware in der Version 4.2 veröffentlicht. Für normale Nutzer bringt sie bis auf Stabilitätsupdates kaum Verbesserungen mit, doch die Nutzer von Homebrew-Software werden sich ärgern. Ihre Programme können sie nicht mehr starten. Will man private Software-Projekte auf der Konsole von Nintendo nutzen, so konnte man mit Hilfe diverser Methoden einen so genannten Homebrew-Channel hinzufügen, der die eigenen Anwendungen enthält. Dieser Channel wird durch das Firmware-Update auf die Version 4.2 entfernt.

Vermutlich handelt es sich dabei um einen weiteren Schritt im Kampf gegen Raubkopierer. Zwar ist dies bislang kein großes Thema auf der Wii, doch es spielt eine zunehmende Rolle. Erst kürzlich hatte Nintendo Raubkopierern den Kampf angesagt.

In der Vergangenheit hatte das Unternehmen bereits mehrfach versucht, durch Firmware-Updates unerwünschte Software von den Konsolen zu entfernen. Zudem gibt es von Haus aus zahlreiche Schutzmaßnahmen, die das Installieren von Homebrew-Software verhindern sollen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Original Amazon-Preis
849,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
749,99
Ersparnis zu Amazon 12% oder 100
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden