Bell Labs verzehnfachen Backbone-Bandbreite

Netzwerk & Internet Entwicklern des zum Netzwerkausrüster Alcatel Lucent gehörenden Forschungslabors Bell Labs ist ein Durchbruch in der Arbeit an schnelleren Backbone-Verbindungen gelungen. Sie haben ein System entwickelt, dass Daten über große Distanzen mit rund 100 Petabit pro Sekunde und Kilometer übertragen kann. Das entspricht der zehnfachen Geschwindigkeit der schnellsten bisher verfügbaren Leitungen für den Bau von Unterseekabeln, die die Kontinente miteinander vernetzen.

Umgerechnet lässt sich mit der Technologie in einer Sekunde das Datenvolumen von 400 DVDs von Paris nach Chicago übertragen, so das Unternehmen. Die deutlich gesteigerte Bandbreite soll sicherstellen, dass auch zukünftig keine Engpässe eintreten - immerhin nimmt der Datenverkehr im Netz gerade durch die zunehmende Nutzung von Videos derzeit massiv zu.

In dem neuen Übertragungssystem kommen 155 Laser zum Einsatz, die jeweils mit unterschiedlichen Frequenzen arbeiten. Sie übermitteln Daten mit je 100 Gigabit pro Sekunde über das Glasfaserkabel. Auf der Empfängerseite können die einzelnen Frequenzen dann voneinander getrennt und die Daten extrahiert werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden