Inhaftierter Hacker legte Gefängnis-Netzwerk lahm

Hacker Einem britischen Gefängnisinsassen ist es laut Medienberichten gelungen, das Computersystem der Haftanstalt unbrauchbar zu machen, in der er derzeit wegen verschiedener Delikte aus dem Bereich der Internetkriminalität einsitzt. Der 27-Jährige soll zuvor von der Leitung des Ranby Prison in Nottinghamshire gebeten worden sein, eine Art TV-Sender einzurichten, der über das Netzwerk des Gefängnisses ausgestrahlt werden sollte. Der Mann verbüßt derzeit eine sechsjährige Haftstrafe wegen seiner Beteiligung an millionenschweren Internetbetrügereien.

Die Leitung des Gefängnisses überwachte seine Aktivitäten im Rahmen der ihm zugeteilten Aufgabe nach Angaben der Zeitung 'Sunday Mirror' offenbar nicht ausreichend. Er nutzte die Zeit, um die Passwörter des Computersystems zu ändern, um so allen anderen Nutzern den Zugriff zu verwehren.

Erst mit Hilfe eines externen Beratungsunternehmens gelang es der Gefängnisleitung, das daraus entstandene Chaos wieder zu beseitigen. Der "Hacker" wurde unterdessen zur Strafe in Einzelhaft untergebracht. Die britische Gefängnisaufsicht untersucht den Fall nun. Erst vor Kurzem war es einem anderen Häftling des gleichen Gefängnisses gelungen, sich einen Schlüssel anfertigen zu lassen, der für alle Türen der Einrichtung passte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren55
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden