Intels Super-Port "Light Peak" ist eine Apple-Idee

Peripherie & Multimedia Die in der vergangenen Woche von Intel vorgestellte Light Peak-Technologie wurde offenbar gar nicht von dem Chip-Hersteller selbst erdacht. Die Idee dazu soll eigentlich von Apple stammen. Wie das US-Magazin 'Engadget' von einer "äußerst vertrauenswürdigen Quelle" erfahren haben will, hat der Computer-Hersteller aus Cupertino das Konzept für Light Peak an Intel übergeben und den Konzern gebeten, die Entwicklung bis zur Marktreife voranzutreiben.

Erst ab 2007 soll die Umsetzung der Technologie so in den Händen Intels gelegen haben. Die Gespräche darüber wurden demnach auf der obersten Ebene zwischen den beiden Firmenchefs Steve Jobs und Paul Otellini geführt.

Apple hatte demnach ursprünglich die Idee, die verschiedenen Schnittstellen am Rechner durch einen einzigen Port zu ersetzen, der über eine sehr hohe Bandbreite verfügt und sowohl USB, FireWire, Netzwerk- und Videoschnittstelle ersetzen kann. Allerdings wollte man die Technologie wohl nicht im Alleingang auf den Markt bringen.

Dies ist durchaus sinnvoll. Immerhin ist Intel eher in der Lage dafür zu sorgen, dass Light Peak schnell in der gesamten Industrie Verbreitung findet und somit auch die Hersteller von Peripherie-Geräten auf die Technik zurückgreifen. Dies gelang dem Konzern bereits mit USB, während Apples leistungsfähigeres FireWire zum größten Teil nur auf der Mac-Plattform breitere Nutzerkreise erreichen konnte - nicht aber bei PCs.

Apple wird nun, da Intel die Technologie fertig gestellt hat, wohl ein Vorreiter in deren Einsatz. Anfang des zweiten Halbjahres 2010 wird der Hersteller voraussichtlich erste Rechner mit Light Peak-Schnittstellen auf den Markt bringen. Für das Jahr 2011 ist eine stromsparendere Variante geplant, die dann auch in die iPhones und iPods integriert wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden