Neues BIOS lässt Windows in 10 Sekunden starten

Notebook Die BIOS-Entwickler von Phoenix Technologies haben anlässlich von Intels Developer Forum 2009 ein Konzept für eine deutliche Beschleunigung des Startvorgangs künftiger PCs vorgestellt. Mit Hilfe optimierter UEFI-Startroutinen sollen die Geräte innerhalb einer Sekunde mit dem Laden von Windows beginnen können. Phoenix nennt seine Technologie SecureCore Tiano BIOS. Sie soll dazu beitragen, dass PCs mit Windows unter Verwendung einer SSD innerhalb von rund 10 Sekunden den Desktop erreichen, so Steve Jones, Chief Scientist of Core Systems Software bei Phoenix.

Seinen Angaben zufolge muss man beim Start eines PCs rund 20 Milliarden Instruktionen bewältigen, bevor überhaupt der Startvorgang von Windows beginnt. Phoenix hat beim SecureCore Tiano BIOS nun die Zahl der Instruktionen auf ein Minimum reduziert, um die vor dem Start von Windows vergehende Zeit zu verkürzen.

Die neue Firmware soll vor allem bei Intels neuen Consumer Ultra Low Voltage (CULV) Notebooks zum Einsatz kommen. Sie wird also schon bald in vielen Laptops zu finden sein, die für den Massenmarkt bestimmt sind. Phoenix arbeitet bei der Entwicklung eng mit Microsoft zusammen, um möglichst kurze Startzeiten zu erzielen.

Microsoft hatte vor kurzem bereits verlauten lassen, dass Windows 7 bei entsprechender Ausstattung des jeweiligen PCs in nur 11 Sekunden starten kann. Um dies zu belegen, wurde allerdings auch ein äußerst leistungsfähiger Mehrkern-PC mit einer SSD verwendet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren99
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Canon EOS 80D SLR-Digitalkamera nur Gehäuse
Canon EOS 80D SLR-Digitalkamera nur Gehäuse
Original Amazon-Preis
1.052,98
Im Preisvergleich ab
990,00
Blitzangebot-Preis
899,00
Ersparnis zu Amazon 15% oder 153,98
Aktuelle IT-Stellenangebote

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden