SGI: Personal Supercomputer Octane III ist da

Supercomputer Octane III, der erste so genannte Personal Supercomputer von SGI, ist ab sofort im Handel verfügbar. Mit dem System kann man sich die Leistung eines Clusters direkt auf den Schreibtisch stellen. Mit einer Standfläche von circa 30 x 60 Zentimetern, einem vergleichsweise leisen Betrieb sei der Rechner für das Büro geeignet, teilte SGI mit. Der Stromanschluss erfolgt über Standardsteckdosen. Konzipiert ist das System für aufwändige Berechnungen in Bereichen wie Wissenschaft, Forschung, Entwicklung und Visualisierung.

Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Workstation, die lediglich über acht Prozessorkerne und durchschnittlichen Arbeitspeicher verfügt, finden im Octane III bis zu 80 Prozessorkerne und fast 1 Terabyte RAM Platz. Darüber hinaus bietet das System eine Reihe von Optionen für Grafik und integriertes Networking.



Octane III ist in mehreren Konfigurationen erhältlich: So liefert SGI das Gerät beispielsweise auf Wunsch mit Prozessoren der Xeon 5500 Quadcore-, Xeon 3400 Quadcore- oder für besonders stromsparendes Arbeiten mit CPUs der Atom Dualcore-Serien von Intel.

Octane III unterstützt als Betriebssysteme den Microsoft HPC Server 2008, SUSE Linux Enterprise Server und Red Hat Enterprise Linux. Das System ist je nach Ausstattung zu Preisen ab 7.995 Dollar zu haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Für 2,49 Euro kaufen und einen Rabatt von 4,99 Euro nach dem ersten Knopfdruck erhalten
Für 2,49 Euro kaufen und einen Rabatt von 4,99 Euro nach dem ersten Knopfdruck erhalten
Original Amazon-Preis
4,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
2,49
Ersparnis zu Amazon 50% oder 2,50
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden