Microsoft dementiert Übernahme von Electronic Arts

PC-Spiele Microsoft hat Spekulationen eine Absage erteilt, wonach der Softwarekonzern angeblich an einer Übernahme des Spieleriesen Electronic Arts (EA) interessiert sein soll. Man habe keine Pläne, den auf PC- und Konsolenspiele spezialisierten Publisher zu kaufen. Zuvor hatte ein amerikanischer Analyst gegenüber der Nachrichtenagentur 'Reuters' von Gerüchten im Markt gesprochen, die Microsoft ein Interesse an EA nachsagen. Es habe sich zwar um "substanzloses Geschwätz" gehandelt, doch entsprechendes Gerede sei auch in Europa zu vernehmen.

Microsoft-Sprecher David Dennis stellte jedoch gegenüber 'SeattlePI klar, dass die Gerüchte keinerlei Wahrheitsgehalt haben. Es gebe keine Pläne für eine Übernahme von EA. Welche Auswirkungen ein Kauf von Electronic Arts durch Microsoft haben würde, lässt sich nur schwer abschätzen.

Da EA einer der Marktführer im Bereich der Computer- und Videospiele ist und Microsoft als Konsolenanbieter aktiv ist, befürchten manche Beobachter eine starke Einschränkung des Wettbewerbs, sollte eine solche Übernahme stattfinden. Microsoft könnte dann dafür sorgen, dass bestimmte Spiele von EA ausschließlich für die hauseigene Spielkonsole Xbox 360 erhältlich sind.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden