Scribd: Angeklagt wegen Urheberrechtsverletzung

Recht, Politik & EU Gegen die Betreiber der Online-Plattform Scribd haben mehrere US-amerikanische Autoren am vergangenen Freitag eine Sammelklage eingereicht. Angeblich verletze das Angebot die gültigen Urheberrechte, so die Anschuldigung. In der Klageschrift heißt es, dass Scribd von urheberrechtlich geschützten und gestohlenen Werken vieler Autoren profitiere. Aus diesem Grund soll sich nun ein Gericht um diese Angelegenheit kümmern und ein Urteil fällen.

Ursprünglich ausgelöst wurde diese Streitigkeit von einer Autorin, die eines ihrer Werke auf der Webseite von Scribd entdeckte. Eine entsprechende Genehmigung hat sie den eigenen Angaben zufolge nie erteilt.

Die Betreiber von Scribd haben mittlerweile zu diesen Anschuldigungen Stellung genommen. Man empfinde diese Vorwürfe als haltlos, teilte man mit. Das Unternehmen würde sich ferner bei diesem Dienst an die Bestimmungen des Digital Millennium Copyright Acts (DMCA) halten, so ein Artikel von Guardian.

Obendrein kommen bestimmte Filter-Technologien zum Einsatz, welche die Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Inhalten unterbinden sollen. Unautorisierte Inhalte wolle man angeblich nicht über die Plattform verbreiten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Zur Gamescom: Acer Monitor
Zur Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
499
Im Preisvergleich ab
494
Blitzangebot-Preis
419
Ersparnis zu Amazon 16% oder 80

Tipp einsenden