China: PC-Hersteller entfernen Filter-Software wieder

Wirtschaft & Firmen Die letzten großen PC-Hersteller haben jetzt wieder aufgehört, in China die Filter-Software "Green Dam" auf ihren Systemen vorzuinstallieren. Sie sind dazu nicht mehr verpflichtet. Zuletzt teilten Lenovo, Acer und Sony mit, das Programm nicht mehr mit ihren PCs zu vertreiben, berichtete die 'ComputerWorld'. Ursprünglich gehörten sie zu jenen Unternehmen, die Green Dam weiterhin einsetzten, nachdem die chinesische Regierung die Pflicht zur Installation aufgehoben hatte.

Ursprünglich sollten alle PC-Hersteller verpflichtet werden, das Filter-Programm in ihre Systeme einzubauen. Die chinesischen Behörden wollten damit nach offiziellen Angaben den Jugendschutz auf den Rechnern verbessern. Immerhin wird anhand von Filterlisten der Zugang zu Pornographie und anderen Inhalten unterbunden.

Allerdings gab es massive Proteste. Zahlreiche Internet-Nutzer sahen in dem Tool eine Ausweitung der staatlich organisierten Zensur bei den Providern auf die Rechner der User. Inzwischen haben selbst Schulen bereits begonnen, Green Dam wieder von ihren Rechnern zu entfernen, weil es zu viele Probleme beim Betrieb gab.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:30 Uhr Smartphone entriegelte IP68, Blackview BV7000 Android 7.0 Bildschirm 5.0 Zoll + 2GB RAM + 16 GB ROM + Quad-Core + 5MP/ 8MP Kamera, Phone Wasserdichte/ Stoßfest/ Staubdicht/ NFC
Smartphone entriegelte IP68, Blackview BV7000 Android 7.0 Bildschirm 5.0 Zoll + 2GB RAM + 16 GB ROM + Quad-Core + 5MP/ 8MP Kamera, Phone Wasserdichte/ Stoßfest/ Staubdicht/ NFC
Original Amazon-Preis
159,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
135,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 24
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden