iPhone-Besitzer protestieren wegen Modemnutzung

Handys & Smartphones Mit der iPhone-Software 3.0 hat Apple die Möglichkeit geschaffen, das Smartphone auch als Modem zu verwenden, um beispielsweise mit dem Notebook ins Internet zu gehen. Allerdings kann nicht jeder iPhone-Besitzer davon profitieren. Die "Modemnutzung" genannte Tarifoption von T-Mobile kostet pro Monat knapp 20 Euro. Wer einen Vertrag der ersten Generation besitzt, sollte sein iPhone auch ohne diese Tarifoption als Modem nutzen können. Doch daraus wird nichts: In der letzten Woche berichteten wir darüber, dass T-Mobile diesen Kunden keine Möglichkeit zur Modemnutzung einräumt.

Viele Kunden sehen sich nun getäuscht und werten diese Änderung als Vertragsverletzung. Sie drohen dem Konzern mit Kündigung. Um dies zu verhindern, wurde jetzt eine Unterschriftenaktion ins Leben gerufen, die T-Mobile zum Umdenken bewegen soll. Man findet sie unter liebe-telekom.org. Bislang fand sie knapp über 1.000 Unterstützer.

Bucht man die Option "Modemnutzung" für 19,95 Euro pro Monat, erhält man dafür ein größeres Datenvolumen. In Tarifen mit einer gedrosselten Flatrate wird das ungedrosselte Datenvolumen um drei Gigabyte aufgestockt. Wer in seinem Tarif nur ein bestimmtes Inklusivvolumen besitzt, erhält drei zusätzliche Gigabyte. Jedes weitere Megabyte wird wie bisher auch mit 49 Cent berechnet. Die Vertragslaufzeit beträgt sechs Monate.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden