Google Books: US-Justizministerium äußert Bedenken

Internet & Webdienste Das US-amerikanische Justizministerium teilte mit, man solle das sogenannte "Google Book Settlement" in der momentan aktuellen Form nicht auf den Weg bringen. Angeblich soll es diesbezüglich zahlreiche Bedenken geben. Problematisch seien beispielsweise die Gesichtspunkte des Wettbewerbs und des Copyright, teilte das Justizministerium der Vereinigten Staaten gegenüber dem zuständigen Gericht in New York mit. Obgleich derzeit noch eine Untersuchung im Gange sei, habe man mehrere rechtliche Bedenken. Zudem führte das Ministerium einige mögliche Änderungen an.

Diese betreffen unter anderem Schutzmechanismen der unbekannten Rechteinhaber und die Preisgestaltung. Obendrein müsse man auf die Bedenken von ausländischen Autoren besser eingehen und Drittanbietern einen entsprechenden Zugang gewähren. Ob eine Sammelklage an dieser Stelle der richtige Weg ist, wurde an dieser Stelle in Frage gestellt.

Im Allgemeinen geht man jedoch davon aus, dass es in der kommenden Zeit zu einer Übereinkunft zwischen Google, den Autoren und Verlagen kommen wird. Der Internetkonzern Google hat bereits in Zusammenarbeit mit der Authors Guild und der Association of American Publishers eine Stellungsnahem herausgegeben. Darin hieß es, dass man die angeführten Argumente prüfen und darauf möglicherweise vor Gericht eingehen werde.

Die Gegner dieses Vorhabens, zu denen unter anderem Amazon und Microsoft gehören, begrüßten die Mitteilung des Justizministeriums.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden