Droht der Global Gaming Factory die Insolvenz?

Wirtschaft & Firmen Dem möglichen Käufer des BitTorrent-Trackers "The Pirate Bay" soll diversen Medienberichten zufolge ein Insolvenzverfahren bevorstehen. Angeblich habe ein Gläubiger des Unternehmens bereits ein entsprechendes Verfahren eingeleitet. Eine Entscheidung gibt es in diesem Zusammenhang bisher noch nicht. Wann man damit rechnen könne, wurde in einem von The Register veröffentlichten Artikel nicht erwähnt. Insgesamt wird der Verkauf der schwedischen "Pirate Bay" aufgrund der aktuellen Geschehnisse rund um die Global Gaming Factory (GGF) zunehmend unwahrscheinlich.

Das Unternehmen "Advatar System" fordert von der GGF die Zahlung von 1,4 Millionen Kronen, was umgerechnet etwa 135.000 Euro entspricht. In diversen Meldungen hieß es, dass die Zahlung dieser Summe schon im Juli dieses Jahres fällig gewesen wäre.

Wie bereits angesprochen sind in der letzten Zeit immer mehr Zweifel im Hinblick auf die mögliche Übernahme des Torrent-Trackers "The Pirate Bay" durch die Global Gaming Factory aufgekommen.

Unter anderem soll der Chef des Unternehmens, Hans Pandeya, Probleme mit der schwedischen Steuerbehörde haben. Da er der Zahlung von 110.000 US-Dollar nicht nachgekommen ist, haben die Behörden kürzlich sein Motorrad und sein Auto gepfändet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:40 Uhr Hasch mich - ich bin der Mörder - NEU GEMASTERT
Hasch mich - ich bin der Mörder - NEU GEMASTERT
Original Amazon-Preis
14,79
Im Preisvergleich ab
11,99
Blitzangebot-Preis
11,50
Ersparnis zu Amazon 22% oder 3,29

Tipp einsenden