Microsoft: Vista ist ein "weniger gutes" Produkt

Windows Vista Kurz vor der offiziellen Markteinführung des neuen Betriebssystem aus dem Hause Microsoft, wächst die Kritik am aktuellen Windows Vista. Offenbar ist auch Microsoft der Meinung, dass Vista die Erwartungen nicht erfüllen konnte. Auf einer Investorenkonferenz erklärte Charles Songhurst, Microsofts General Manager der Corporate Strategy, dass die Leute die Bedeutung eines guten und eines schlechten Produkts unterschätzen. "Manchmal sind die Produkte gut, manchmal sind sie schlecht. Und ich denke, dass Vista ein weniger gutes Produkt für Microsoft war", sagte Songhurst.

Zwar hat Microsoft in der Vergangenheit zugegeben, dass man einige Fehler gemacht hat, doch so offen wurde es noch nie ausgesprochen. Songhurst sprach anschließend über Windows 7, das "extrem gut" und "brilliant entwickelt" wurde.

Erst kürzlich berichteten wir darüber, dass Windows Vista anscheinend ein größerer Flop ist als bislang angenommen. Demnach soll es auf gerade einmal 30 Prozent aller Rechner laufen. Vor allem in Firmen wird es so gut wie gar nicht eingesetzt. Die 30-prozentige Verbreitung geht hauptsächlich auf Neu-PCs zurück, auf denen Windows Vista vorinstalliert war.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren138
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden