Palm: Keine weiteren Windows Mobile-Smartphones

Windows Phone Der Smartphone-Hersteller Palm hat bekannt gegeben, dass man künftig alle Ressourcen für die Entwicklung des hauseigenen Betriebssystems WebOS aufbringen will, statt weiterhin auch Geräte mit anderen Systemen wie etwa Windows Mobile anzubieten. Damit verliert Microsoft einen wichtigen Abnehmer für sein Smartphone-Betriebssystem Windows Mobile, das bisher auf einigen Palm-Geräten zum Einsatz kam. Palm kehrt seinerseits zu den eigenen Wurzeln zurück, hatte man doch bis vor einigen Jahren schon ausschließlich auf ein eigenes Betriebssystem gesetzt.

Palm sieht in der Konzentration auf das eigene WebOS die besten Chancen, auch künftig im hart umkämpften Smartphone-Markt zu bestehen. Um wirklich gute Produkte für Konsumenten zu schaffen, müsse man als Handyhersteller auch das Betriebssystem und die dazugehörigen Dienste selbst entwickeln, so Firmenchef Jon Rubinstein, der vor einiger Zeit von Apple zu Palm kam.

Da Palm WebOS selbst entwickelt, kann man laut Rubinstein schneller Neuerungen integrieren und auf Veränderungen im Markt reagieren. WebOS sei letztlich für eine Lebensdauer von 10 bis 15 Jahren konzipiert, hieß es weiter. Das System sei deshalb auch für Geräte vorbereitet, die erst in drei oder fünf Jahren auf den Markt kommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr -20% auf DVB-T2 Antennen
-20% auf DVB-T2 Antennen
Original Amazon-Preis
16,04
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
13,53
Ersparnis zu Amazon 16% oder 2,51

Microsoft Lumia 950

Tipp einsenden