Technologie-Klau: Skype-Gründer verklagen eBay

Recht, Politik & EU Die Gründer des Internet-Telefondiensts Skype haben eine Klage gegen das Online-Auktionshaus eBay eingereicht. Da eBay als aktueller Besitzer von Skype den Dienst verkaufen will, erheben die Gründer weiterhin Anspruch auf die Kerntechnologie. Laut einem Bericht des 'Wall Street Journals' beschuldigen Niklas Zennström und Janus Friis eBay, die Peer-to-Peer-Technologie ohne Einverständnis zu nutzen. Aufgrund der Beliebtheit des Dienstes beziffern sie den täglichen Schaden auf mehr als 75 Millionen US-Dollar.

Dadurch könnte der geplante Verkauf von Skype an eine Investorengruppe gefährdet sein. Laut aktuellen Plänen will eBay 65 Prozent des Dienstes für 1,9 Milliarden US-Dollar verkaufen.

In einer ersten Stellungnahme bezeichnete ein eBay-Sprecher die Klage als grundlos. Man geht auch weiterhin davon aus, dass man die Mehrheit an Skype für 1,9 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2009 verkaufen kann. Ein Sprecher von Joltid, der neuen Firma der Skype-Gründer, erklärte, dass man seine Urheberrechte auch in Zukunft energisch durchsetzen will.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr EDIFIER Studio R1280T 2.0 LautsprechersystemEDIFIER Studio R1280T 2.0 Lautsprechersystem
Original Amazon-Preis
89,80
Im Preisvergleich ab
73,49
Blitzangebot-Preis
69,80
Ersparnis zu Amazon 22% oder 20

Interessantes bei eBay

Tipp einsenden