ARM will Intel mit Mehrkern-Chips angreifen

Prozessoren Der Chip-Entwickler ARM will mit neuen Prozessoren Märkte angreifen, die heute hauptsächlich von Intel, AMD und auch IBM beliefert werden. Die Grundlage dafür soll die Cortex-A9-Architektur bieten. Wie das Unternehmen mitteilte, entwickelt man auf deren Basis aktuell Chips mit zwei, vier und acht Kernen. Damit würden die Prozessoren von der Leistung her nicht mehr nur bei Netbooks eine mögliche Konkurrenz für Intel darstellen. Auch der Einsatz in oberen Leistungsklassen und Servern wäre denkbar.

Die Cortex-A9-Kerne können mit bis zu 2 Gigahertz getaktet werden. Ihre Besonderheit liegt in der Energie-Effizienz auf die ARM wegen seines bisherigen Kernmarktes - mobilen Geräten wie Smartphones - stets einen besonderen Wert legen musste.

Den Angaben zufolge könne man CPUs anbieten, deren Performance-per-Watt-Verhältnis achtmal besser ist als bei Intels stromsparenden Prozessoren. Selbst den Atom könne man bei gleicher Leistung mit einem fünffach geringeren Energieverbrauch schlagen, hieß es.

Erste Samples der neuen Chips sollen im ersten Quartal 2010 an Hardware-Hersteller ausgeliefert werden. Ab dem vierten Quartal dieses Jahres beginnt die Vergabe der Produktionslizenzen an Chiphersteller. Unter anderem hält TSMC bereits Produktionskapazitäten im 40-Nanometer-Bereich frei.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden